Bei der Auftragsabwicklung wird der Warenbestand durch das Verfolgen und Sortieren der Artikel mithilfe von 1-D und 2-D Codes gemanagt. Manuelle Pick-and Pack Sortieranwendungen, wie etwa Pick-to-light, Put-to-light und Pick-and-pass, verwenden stationäre Präsentationsscanner, um Barcodes zu lesen und zu prüfen, ob der Artikel in der Hand mit dem Auftrag übereinstimmt.

Herausforderungen beim Laser-Scannen zeigen sich, wenn Codes durch Transport oder Handhabung beschädigt sind oder Bediener einen Barcode mehrfach manuell scannen müssen, bevor er erfolgreich gelesen wird. Dies hat kostspielige Nacharbeiten, Verzögerungen und Ungenauigkeiten zur Folge.